Anwendungsbereiche der Chinesischen Medizin

Stärkung des Immunsystems im Herbst

In unseren Breitengraden ist der Herbst geprägt von Stürmen,  Kälte und Trockenheit. Er beginnt ca. ab Mitte August und dauert 73 Tage. Nach dem 5- Elemente- Zyklus d. Chin. Ernährungslehre ist es die Zeit des Metallelementes. Die dazugehörigen Organe sind Lunge/ Dickdarm. Die Lunge leistet einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung des Immunsystems der sog. Abwehrenergie, oder auch WeiQi. Diese Energie schützt unseren Körper vor dem Eindringen pathogener Faktoren. Das macht es besonders wichtig eine starke Lungenenergie (Lungenqi) zu haben. Hat der Körper nicht genug Blut und Säfte, kommt es zu Symptomen der Trockenheit( trockene Haut und Schleimhaut, trockener Husten, Heiserkeit, Durst etc.). Man sollte deshalb jetzt alles vermeiden, was austrocknend wirkt. Wie z. B. Kaffee, Schwarztee oder auch Thymiantee.

So wie sich die Natur im Herbst langsam nach innen zurückzieht( Laub fällt, ein Teil der Natur „stirbt“ ab, die Tage werden kürzer etc), so ziehen sich auch unsere Körpersäfte und- energien ins Innere zurück. Jetzt ist die beste Zeit, sich auf den Winter vorzubereiten und sein Immunsystem zu stärken.

Viel Bewegung in der Natur und bewusstes und tiefes Atmen bringt wieder frische Energie in unsere Lungen. Gleichzeitig können wir unsere Ernährung dieser Jahreszeit anpassen. Sie sollte das Innere erwärmen und befeuchten. Viele der Nahrungsmittel die es jetzt im Herbst gibt, können dafür verwendet werden, wie z. B. eine Kürbissuppe mit Möhren und Ingwer, gedünsteter Fenchel mit Zwiebeln und Knoblauch, Kürbis- Maronensuppe, aber auch Birnen- Apfel oder Pflaumenkompott mit etwas Zimt sind hierfür geeignet.

Leider sind wir es nicht mehr gewohnt, dass unsere Nahrung nicht nur zum„Sattmachen“ dient, sondern unseren Körper zu jeder Zeit nähren und auch gesunderhalten sollte. Oft bringen wir unsere Beschwerden nicht mit unserer Ernährung in Verbindung. Wenn wir wieder lernen auf unsere wahren Bedürfnisse zu hören, werden wir auch unser Essverhalten ändern können. Denn nur wenn wir ein starkes Immunsystem haben, können wir auch besser das Eindringen von Erregern abwehren.

Dies ist ja in Corona- und Grippezeiten besonders wichtig.

Mir ist bewusst, dass diese kurze Information zum Thema Immunsystem nicht vollständig ist, aber wenn Sie mehr dazu wissen möchten, rufen Sie mich gerne in der Praxis an, oder vereinbaren Sie einen Termin.

Bleiben Sie gesund und alles Gute